swing-336629_640

Selbstcoaching Monday: “Entdeckergeist”

Heute gibt’s nur eine einzige Frage mit viel Potential:
“Wann haben Sie das letzte Mal etwas zum ersten Mal getan?”
Überlegen Sie zuerst intensiv bevor Sie weiterlesen. Wie war es? Wie hat es sich angefühlt?

Als Kinder haben wir ständig etwas zum ersten Mal getan. Damals war es uns egal, ob wir etwas schon konnten oder nicht. Wir haben es aus reinem Interesse ausprobiert. Heute gerät das Gefühl des “Entdeckens” stark in den Hintergrund. Die innere Haltung des Erwachsenen ist es in der Regel, alles können zu müssen. Wir möchten gern im Voraus wissen wie die Dinge kommen. Alles sollte planbar sein.

Vielleicht helfen die Gedanken an das letzte “erste Mal”, das nächste Mal uns wieder ganz bewusst auf etwas Neues einzulassen, ohne zu wissen wie es sein wird, ob es uns gefallen wird oder nicht, wie unser Umfeld reagiert und wir dann damit umgehen.

Viel Spaß beim Neuentdecken!

away-265212_640

Selbstcoaching Monday: „Skalentechnik“

Übung: „Skalentechnik“ (ca. 5-10 Minuten)

Wie haben Sie als Kind gelernt? Als Kind haben wir kleine Schritte gemacht, ganz vorsichtig und immer mit großer Konzentration auf den Nächsten. Fielen wir einmal hin, standen wir wieder auf. Immer und immer wieder. Als Erwachsene ist uns diese Technik der kleinen Schritte oft verloren gegangen…

Die folgende Übung hilft Ihnen dabei, große Probleme oder Hindernisse mit kleinen Schritten anzugehen.

Denken Sie an ein aktuelles Problem oder eine akut belastende Situation und überlegen Sie für sich:

1) Wo würden Sie auf einer Skala von 0 (kein Problem) bis 10 (ein sehr belastendes Problem) die Gewichtung Ihres jetzigen Problems einordnen?

500px-NRS

 

 

2) Was müsste passieren, damit das Problem für Sie nur etwas leichter würde, also z.B. von einer sieben zu einer sechs würde? Was könnten Sie dafür tun und was könnte Ihnen dabei helfen?

Erinnerung: Es geht nicht darum, gleich 4 Schritte auf einmal zugehen.

Setzen Sie die Mini-Änderung(en) um und gehen dann zum nächsten Schritt über!

Viel Erfolg mit der Skalentechnik!

10175973_243667459155516_8789525222115425816_n

Selbstcoaching Monday: “Probleme sortieren”

Übung: “Meine Probleme sortieren” (ca. 15-30 Min)

Die heutige Übung bezieht sich auf den Beitrag  „Love it, Leave it or Change it“ und ist sehr gut dafür geeignet, Ihre Probleme mit etwas Abstand zu betrachten und zu sortieren. Den Beitrag befindet sich unter den Notizen auf der Facebook Seite.

  • Nehmen Sie ein weißes Blatt Papier zur Hand und schreiben Sie alle Themen und Situationen auf, die Ihnen momentan gegen den Strich gehen. Nehmen Sie sich dafür Zeit herauszufinden, wieviel „Probleme“ Sie gerade wirklich in Ihrem Leben haben.
  • Dann gehen Sie Ihre Liste durch und überlegst sich, welche der Themen Sie abschließen (Leave it), lieben lernen (Love it) oder verändern (Change it) möchten. Sie können dazu hinter jedem Punkt für die jeweilige Entscheidung ein Symbol einführen – z.B. x, ♥, c.
  • Als weiteren, optionalen Schritt können Sie sich nun überlegen: “Mit welcher Sache möchte ich anfangen bzw. was stört mich am meisten?” Machen Sie sich nach Ihrer Entscheidung einen konkreten Plan, wie und bis wann Sie den Punkt abschließen, lieben lernen oder verändern möchten. Dann setzten Sie den Plan in die Tat um!

Viel Erfolg bei dieser Herausforderung und einen guten Start in die Woche!

rear-mirror-167580_1280

Selbstcoaching Monday: “Blick in den Rückspiegel”

Übung: “Blick in den Rückspiegel” (ca. 20-30 Min)

Schreiben Sie Ihren Lebenslauf (aus dem Gedächtnis) auf eine weißes Blatt Papier –  jedoch nicht typisch wie bei Bewerbungen, sondern mit dem Fokus auf folgende Punkte:

  • prägende positive UND negative Kindheitserlebnisse
  • wichtige menschliche Begegnungen
  • prägende Orte
  • weitere persönlich bedeutsame Ereignisse

Wenn Sie heute Ihre Biografie schreiben würden – welchen Titel hätte Ihr Buch?

Viel Spaß beim Nachdenken über IHR Leben!

lonely-273629_1280

Selbstcoaching Monday: “Wochenvorschau”

Übung: “Wochenvorschau” (ca. 10 Min)

Wir alle haben unsere Projekte und verlieren uns schnell im Alltag. Aber eigentlich wollen wir nur eins: Zufrieden und glücklich sein. Dabei passiert es allzu häufig, dass Dinge, die uns zufrieden machen müssten, keine Beachtung finden, weil wir bereits mit unseren Gedanken auf der Suche nach der nächsten Herausforderung, dem nächsten Projekt, der To-Do Liste von morgen,… sind.
Achtsamkeit ist hier das Stichwort. Die Übung hilft Ihnen dabei, den eigenen Achtsamkeitsfokus in der kommenden Woche zu schulen.

  1. Gehen Sie die kommende Woche Tag für Tag im Kopf durch und überlege Sie: “Was muss passieren, damit ich am Ende der Woche zufrieden mit den letzten 7 Tagen war?”
  2. Bleiben Sie realistisch und mache Sie Ihre Überlegungen an selbst-steuerbaren Ereignissen fest.
  3. Stelle Sie sich die einzelnen Ereignisse genau vor und markieren Sie diese gedanklich, damit Sie während der Woche daran erinnert werden, wenn Sie gerade im Begriff sind, etwas für das Erreichen Ihrer erfolgreichen Woche zu tun.

Viel Erfolg beim Planen Ihrer Woche auf eine etwas andere Weise!